Auswertung

Europa Cinemas wurde 1992 mit Unterstützung des MEDIA Programms und des CNC (Centre national du cinéma et de l’image animée) gegründet und ist das erste Kinonetzwerk, in dem hauptsächlich europäische Filme gezeigt werden. Die Kinos erhalten eine finanzielle Unterstützung für die Programmierung von nicht nationalen europäischen Filmen und für die Organisation von Aktivitäten für ein junges Publikum.

Seit dem Ausschluss der Schweiz vom MEDIA Programm 2014 können Schweizer Kinosäle über Eurimages teilnehmen.

Die Unterstützung beträgt 1 Euro pro verkauften Kinoeintritt für einen europäischen Film (max. 15‘000 Euro jährlich, wovon 5% von Eurimages an Europa Cinemas für gemeinsame Aktionen überweisen werden).

In der Schweiz sind momentan 29 Kinos in 16 Städten mit insgesamt 65 Leinwänden dem Netzwerk angeschlossen.

Beitritt zum Netzwerk

Interessierte Kinobetreiber können ein E-Mail mit den in den Richtlinien erwähnten Dokumenten an Herrn Menem Richa schicken.

Die Deadline für die komplette Einreichung des Dossiers ist jeweils am 30. September für einen Beitritt im Folgejahr.

definition europäischer filme

Als europäisch zählen lange Spiel-, Dokumentar- und Animationsfilme, die mehrheitlich von einer Firma mit Geschäftssitz in einem Mitgliedsland vom Europarat produziert wurden, an deren Herstellung mehrheitlich Staatsangehörige von Mitgliedsländern mitgewirkt haben und die in ihrem Herkunftsland die nationale Anerkennung erhalten haben.