Filmförderung

Die nationalen und regionalen Filmförderinstitutionen verfügen zusammen über 76 Mio. Schweizer Franken (ca. 68 Mio. Euro) für die Projektentwicklung und Produktion von audiovisuellen Werken.

Auf nationaler Ebene spricht das Bundesamt für Kultur jährlich ca. 25.71 Mio. Schweizer Franken (inkl. MEDIA-Ersatzmassnahmen) für die Entwicklung und Produktion von Kino- und Fernsehproduktionen und Cross-Media Projekten. Die nationalen Fernsehsender – in der Schweizerischen Radio- und Fernsehgesellschaft SRG SSR vereint investieren über den Pacte de l'audiovisuel jährlich über 27.5 Mio. Schweizer Franken in die Entwicklung und Produktion von linearen und multimedia-Filmprojekten. Davon sind mind. 9 Mio. CHF für Kinofilme reserviert. Die SRG zahlt zusätzlich jährlich ca. 4 Mio. CHF automatische Fördergelder aus, die in neue Kino- , TV- oder Multimediaprojekte reinvestiert werden müssen.

Die grössten Filmförderer auf regionaler Ebene sind die Zürcher Filmstiftung und die Fondation romande cinéforom. Die Zürcher Filmstiftung spricht jährlich 9 Mio. Schweizer Franken und die Fondation romande cinéforom 10 Mio. Schweizer Franken.

Weitere Finanzierungsmöglichkeiten bieten diverse kantonale und kommunale Institutionen sowie private Fernsehsender und Stiftungen.

Aktualisiert Juni 2016